KONTAKTIEREN SIE UNS!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Fragen? Einfach anrufen: +49 8033 2131

Farbsehtest bei Optik Weißmann

Wir testen Ihre Farbsehfähigkeit!

Durch eine umfangreiche Farbsehanalyse können wir Ihre Farbsehfähigkeit überprüfen und testen, ob in bestimmten Bereichen Defizite bestehen.
Ein Screening für angeborene Farbsinnstörungen ist vor allem bei Männern sinnvoll, da sie fast 20-mal häufiger betroffen sind als Frauen. Auch Kinder können bereits von der Untersuchung profitieren, wenn z.B. eine Farbsehstörung auffälliges Verhalten beim Lernen, in der Schule oder beim Malen erklären kann.

Farbsehschwäche & Farbfehlsichtigkeit

Im allgemeinen Sprachgebrauch fällt häufig der Begriff "Farbenblindheit". Eine komplette Farbenblindheit (Achromatopsie), bei der lediglich Grautöne wahrgenommen werden, ist jedoch sehr selten. Häufiger sind Farbfehlsichtigkeiten in bestimmten Spektralbereichen des Lichtes, wie z.B. die Rot-Grün Farbsehschwäche.

Beim normalen Farbsehen trifft weißes Licht, das alle Farben des Regenbogens enthält, auf die Netzhaut im Auge. Dieses Licht aktiviert Photopigmente, innerhalb der drei Photorezeptoren (Zapfen), die für verschiedene Teile des sichtbaren Spektrums empfindlich sind: Es werden die Farben Blau, Grün und Rot empfangen. Durch das Verhältnis dieser drei Photorezeptoren zueinander, wandelt unser Gehirn die Informationen schließlich in die für uns sichtbaren Farben um.

Eine Farbfehlsichtigkeit tritt oft auf, wenn sich grüne und rote Zapfen im Auge überlappen, wodurch bestimmte Farbtöne nicht mehr unterscheidbar sind. Dadurch kann sich die Anzahl der Farbtöne, die ein Mensch mit Farbsehschwäche sieht, um bis zu 90% verringern.

Häufige Arten von Farbfehlsichtigkeiten


Protane Farbsehschwäche

Menschen mit Protanomalie, haben eine genetisch bedingte Rot-Grün Farbschwäche, bei der die roten Zapfen nicht genug Rot erkennen und zu empfindlich auf Grün, Gelb und Orange reagieren. Infolgedessen können Grün, Gelb, Orange, Rot und Braun ähnlich aussehen, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen. Rot und Schwarz sind möglicherweise schwer voneinander zu unterscheiden, insbesondere wenn roter Text vor einem schwarzen Hintergrund angezeigt wird.
Ein Mensch mit Protanomalie hat möglicherweise noch nie die Farbe Lila oder die Farbe Pink gesehen, da das Sehen der roten Komponente in Lila oder Pink so unterdrückt ist, dass nur die blaue Komponente der Farbe Lila oder die weiße Komponente in Pink angezeigt wird. Daher können sie häufig keinen Unterschied zwischen Blau und Purpur oder zwischen Rosa und Grau erkennen. Betroffen sind in Deutschland rund 5% der Männer und 0,35% der Frauen.

Spezial-Brillen von EnChoma können helfen, diese Farbfehlsichtigkeit auszugleichen.

Deutane Farbsehschwäche

Menschen mit Deuteranomalie, haben eine genetisch bedingte Rot-Grün Farbschwäche, bei der grüne Zapfen nicht genug Grün erkennen und zu empfindlich auf Gelb, Orangen und Rot reagieren. Infolgedessen können Grün, Gelb, Orange, Rot und Braun ähnlich aussehen, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen. Es kann auch schwierig sein, den Unterschied zwischen Blau und Purpur oder zwischen Rosa und Grau zu erkennen.
Betroffen sind in Deutschland rund 1% der Männer und 0,03% der Frauen.

Spezial-Brillen von EnChoma können helfen, diese Farbfehlsichtigkeit auszugleichen.

Rot-Grün-Blindheit

Seltene Arten von Farbfehlsichtigkeiten


Tritane Farbsehschwäche

Tritanomalie, die eine verminderte Blauempfindlichkeit verursacht, und Tritanopie, die zu keiner Blauempfindlichkeit führt, können vererbt oder erworben werden. Die vererbte Form ist eine sehr seltene Erkrankung. Häufiger wird die Tritanomalie später im Leben aufgrund von altersbedingten oder umweltbedingten Faktoren erworben. Grauer Star, Glaukom und altersbedingte Makuladegeneration können dazu führen, dass jemand eine Tritane Farbsehschwäche entwickelt. Menschen mit Tritanomalie haben eine verringerte Empfindlichkeit in ihren blauen Photorezeptoren, was zu Verwechslungen zwischen Blau und Grün und Rot und Purpur führen kann. Betroffen sind in Deutschland rund 0,005% der Gesamtbevölkerung.

Monochromie und Achromatopsie

Stab-Monochromie, Zapfen-Monochromie und Achromatopsie sind Sehstörungen, die teilweise oder vollständige Farbenblindheit einschließen. Bei einer Achromatopsie werden statt Farben lediglich Hell-Dunkel-Kontraste wahrgenommen. Dies sind Sehstörungen die tatsächlich mit dem Begriff „Farbblindheit“ umschrieben werden können. Betroffen sind in Deutschland rund 0,003% der Gesamtbevölkerung.

Farbsehtest bei Optik Weißmann


>>  Machen Sie jetzt den EnChroma Online-Sehtest und prüfen Sie Ihr Farbsehen!

HINWEIS: Mit Hilfe dieses Online-Tests können Sie bereits erste Anzeichen einer Farbfehlsichtigkeit erkennen. Eine verbindliche Aussage zu Ihrer Farbsehfähigkeit ist allerdings nur durch eine umfangreiche Seh-Analyse bei uns vor Ort möglich.